11.08.2011 14:46

Weniger Kommissionen für SBB - Stationshalter


Travel Inside vom 11.08.2011

Die SBB haben die Verträge mit den Stationshaltern - Privatunternehmen, welche einen Bahnhof auf eigene Rechnung betreiben - einseitig per Ende Jahr gekündigt und wollen diese neu verhandeln. Neu soll es z.B. statt 9% Kommission nur noch pauschal CHF 50 pro verkauftem GA geben. Das ist für STAR-Präsident Luc Vuilleumier, welcher in Birmensdorf Stationshalter ist, nicht zumutbar: "GA-Verkäufe machen einen Grossteil des Umsatzes für Stationshalter aus. Zwar bezahlen die SBB eine Präsenzpauschale von CHF 12'000 pro Jahr, doch wir müssen beispielsweise das Ticketverkaufssystem Prisma II von den SBB für rund CHF 20'000 pro Jahr mieten und für die Bahnhofmiete und die Löhne aufkommen. Das rechnet sich kaum mehr".