12.06.2013 06:35

Suche nach Investor für GTI angelaufen


Travel Inside Newsletter vom 12.06.2013

Auf einen Restrukturierungs- und Sanierungsplan will sich der Insolvenz-Verwalter aber noch nicht festlegen.

Anfang der Woche wurde der Düsseldorfer Rechtsanwalt Dirk Andres zum vorläufigen Insolvenz-Verwalter von GTI, Buchmal Reisen und GSA Airbroker ernannt. Er verschafft sich nun einen Überblick über die wirtschaftliche Situation des Touristikunternehmens. Laut der "FVW" habe Andres auch einen Investorenprozess eingeleitet. Dadurch soll ein Investor gefunden werden, der den Betrieb des Reiseunternehmens sichert. Auf einen Restrukturierungs- und Sanierungsplan für die Gesellschaften wolle sich Andres jedoch noch nicht festlegen.

Gemäss FVW-Informationen befinden sich noch weit über 1000 GTI-Gäste in den Zielgebieten und es gibt noch rund 60'000 Kunden, die bereits Anzahlungen an ihre Reisen geleistet oder diese voll bezahlt haben, aber noch nicht abgereist sind. Wie viele Schweizer von der GTI-Pleite betroffen sind, ist schwer abzuschätzen, da die Reisen auch über deutsche Portale gebucht werden konnten. Branchenkenner gehen von 1000 bis 2000 betroffenen Schweizern aus.

GTI Travel war als Türkei-Veranstalter seit April 2012 auch im Pool der STAR Group vertreten. "Die Umsätze, welche die STAR-Reisebüros bei GTI generiert haben, fallen nun weg", erklärt STAR-Geschäftsführer Luc Vuilleumier auf Anfrage. Die Zahl der Dossiers sei jedoch klein und die ausstehenden Kommissionen entsprechend gering.