07.06.2002 15:30

STAR-Retailer: «Müssen uns zusammentun»


Travel Inside vom 7. Juni 2002

Terminal1 war das dominierende Thema an der 7. STAR-GV in Zürich.

Nach der letztjährigen virtuellen STAR-Generalversammlung fand die diesjährige wieder reell statt.

Spärlich sind sie gekommen, die Mitglieder der Retailervereinigung unter Präsident Luc Vuilleumier. Lediglich 54 Anwesende (darunter 34 Aktiv- und 14 Passivmitglieder) haben den Weg an den Zürcher Flughafen in Kauf genommen, um den Wahlen und der Präsentation von Terminal1 beizuwohnen. Luc Vuilleumier: «66 Büros haben sich entschuldigt, über 400 haben nichts von sich hören lassen», resümiert er sichtlich enttäuscht.

Vuilleumier liess vorab das Jahr 2001 Revue passieren. Mit einem Gesamtumsatz von über einer Milliarde Franken unterstrich der Präsident das Gewicht der STAR-Vereinigung und appellierte an eine «Solidarität, um die Präsenz gegenüber den Grossen zu stärken.»

Anlässlich der Generalversammlung wurden für die beiden ausgetretenen Vorstandsmitglieder Edy Hofmann und Peter von Arx neu der ehemalige Reiseunternehmer Heinz Husi (Sonnenberg-Gruppe) sowie der Anwalt und Jurist Jean-Marc von Gunten in den Vorstand gewählt.

Gründungsmitglied Frank Furrer ist aus dem Gremium zurückgetreten, um sich im Rahmen der mehrfach kommunizierten Entflechtung bei STAR ausschliesslich seiner Funktion als Präsident der STS-Stiftung zu widmen. Luc Vuilleumier ist als Präsident - ebenfalls einstimmig - bestätigt worden.

Im Anschluss an den formellen Teil stand die im letzten Herbst lancierte Marketing-Plattform der STAR-Vereinigung im Fokus. Vuilleumier nutzte die Zusammenkunft, um die Vorteile der Informations- und Promotions-Plattform Terminal1 eingehend zu erläutern, was dann auch den eigentlichen Schwerpunkt der GV bildete.