27.09.2007 10:03

Beratungsgebühr: Unterschiede zwischen Romandie und Deutschschweiz


STAR hat bei einer Mitglieder-Umfrage einen Branchenschnitt ermittelt.

Die Swiss Travel Association of Retailers (STAR) hat eine Umfrage zur Beratungsgebühr bei ihren Mitgliedern durchgeführt. Teilgenommen haben 63 Reisebüros, davon 49 aus der deutschsprachigen Schweiz.

Interessant sind die Unterschiede von der Deutschschweiz und Romandie. Bei der Rückerstattung von Tickets besteht offenbar der deutlichste Unterschied  - von der Deutschschweiz mit CHF 68 zur Romandie mit CHF 49. Ebenso verrechnen die deutschsprachigen Reisebüros beim Ausstellen von Ersatztickets CHF 26 mehr als die Romands. Und auch bei der Annullation durch den Kunden sind die Büros der Deutschschweiz mit CHF 90 billiger; in der Romandie wird für Zusatzkosten mit CHF 103 deutlich mehr verrechnet. Grundsätzlich, schliesst STAR, könne gesagt werden, dass die Romands ihren Kunden 5% mehr Kosten verrechnen.

Um ein möglichst repräsentatives Resultat zu erhalten, wird STAR in Kürze die Umfrage auch unter Nicht-STAR-Mitgliedern durchführen.