26.11.2009 16:16

Air Baltic Gepäckgebühr


Travel Inside vom 26.11.2009

Das Mass ist überschritten

Mit der neuen Ankündigung auch bei Reisebüro-Buchungen  eine Gepäckpauschale zu verlangen (siehe Prime News Seite 6, Anm. der Red.), hat die Airline das Mass des Erträglichen massiv überschritten. Was genau sich die Verantwortlichen von Air Baltic bei diesem Entscheid gedach haben, weiss wohl niemand. Sicher aber wird die Reisebranche eine solche Schikane und Geldmacherei einer Airline nicht tolerieren. Air Baltic ha tschon seit einiger Zeit Berümtheit erlangt, weil sie Taxen illegalerweise nicht nicht rückerstattet. Es ist wirklich unfassbar, dass eine Airline glaubt, dass jederBroker und IATA-Agent für ein Ticket, auf das er null Kimmission kriegt, die Gepäcjkpauschale als MCO erfasst und den Aufwand aus der eigenen Tasche bezahlt.

STAR fordert alle Broker und IATA-Agenten auf, Air Baltic ab sofort nicht mehr zu verkaufen, bis die Airline akzeptable Bedingungen vorlegt. Skyways übernimmt diese Regelung per sofort. Sämtliche Air-Baltic-Tarife wurden bereits aus den Internet-Booking-Engines entfernt und sind somit auch für Direktkunden nicht mehr buchbar.