14.08.2014 09:00

Wie seriös ist Webook.ch?


Travel Inside vom 14.08.2014

Am 10. Juli 2014 erschien in Travel Inside ein Bericht unter dem Titel "Erfolgreiches Ein-Frau-Reisebüro: Webook.ch macht es vor". Ich bin aus verschiedenen Gründen erstaunt, wie TI auf die Idee kommt, einen solchen Artikel zu publizieren:

  • Das Büro existierte beim Erscheinen des Berichts nicht mal einen Monat. Gemäss HR-Eintrag wurde es am 13. Juni 2014 gegründet. Wie man nach 27 Tagen Existenz von "erfolgreich" sprechen kann, ist mir schleierhaft.
  • Webook.ch behauptet, die Kundengelder "in einem Sperrkonto privat geregelt" zu haben. Auf Nachfrage von STAR verweigert Webook allerdings die Auskunft über die Höhe des einbezahlten Betrags und wie dieses Sperrkonto von der Firma getrennt ist. Das ist keine Kundengeldabsicherung, sondern arglistige Täuschung.
  • Ein Blick auf die Webpage von Webook hätte gezeigt, dass auch hier einiges eher unklar ist. So heisst es dass 1% des Umsatzes (nicht des Gewinns!) in Charity-Projekte fliessen würde. Zwar kann man auch dies nicht überprüfen. Kennt man sich mit Kennziffern in der Reisebranche aus, wird sie nicht glaubwürdiger. 

STAR würde sich sehr freuen, wenn in TI mehr Berichte über erfolgreiche Reisebüros erscheinen würden. Es gibt genügend "Erfolgreiche Ein-Frau-Reisebüros", die seit Jahren hart arbeiten, um ihren Kunden ein Reiseerlebnis zu bieten - ohne falsche Versprechen. STAR wird entschieden gegen jedes Reisebüro vorgehen, das seinen Kunden vortäuscht, eine Kundengeldabsicherung zu haben. Luc B. Vuilleumier STAR President