26.01.2006 09:57

Unterbelieferungen: Versteckspiel unnötig


Luc B. Vuilleumier, Präsident der Swiss Travel Association of Retailers (STAR)

Sammelcodes schaffen Ordnung. Die Rechtslage nach den Standard-Agenturverträgen der TOs ist klar: Die Unterbelieferung von Reisebüros ohne Vertrag durch Agenturen ist verboten und wird mit sofortigem Entzug des Agenturcodes geahndet. Dennoch ist es gängige Praxis bei den meisten Agenten mit Agenturvertrag bei den «Grossen», andere Retailer zu unterbeliefern. Dieses Versteckspiel im rechtlich ungeschützten Bereich ist unschön und unnötig. Die Vergabe von Sammelcodes durch sämtliche TOs würde dem sofort ein Ende setzen.

Zwiespältige Belieferungspolitik: Weil eine Reihe von TOs die Vergabe solcher Sammelcodes verweigert, bleibt heute vielen Klein-Retailern nichts anderes übrig, als die stetig steigenden Minimalumsätze über den Verkauf an andere Retailer zu erreichen. Da nicht nur der unterbelieferte Umsatz Geld bringt (meist wird die Kommission 50 zu 50 geteilt), sondern auch der eigene Umsatz dank Höhereinstufung besser kommissioniert wird, verdienen Unterbelieferer gleich doppelt. Gleichzeitig braucht das unterbelieferte Reisebüro keinen Minimalumsatz zu erreichen und kann trotzdem die gesamte Produktepalette anbieten. Für die betroffenen TOs ist die Situation zwiespältig. Einerseits sind sie froh um den Mehrumsatz durch Unterbelieferung. Andrerseits möchte der TO Kommissionen sparen, indem er zehn Agenten mit je CHF 200000 Umsatz beliefert statt einen, der CHF 2 Mio. macht, weil dazwischen eine Kommissions-Differenz von 5% bis 9% liegt.

Es geht auch anders: Sowohl Skyways als auch die STAR Enterprises AG verzichten bewusst auf ein Agentenmodell mit Kommissionsstufen, sondern gewähren allen Reisebüros die volle Kommission abzüglich einer kleinen Handling Fee. So kann jeder Retailer von der ersten Buchung an die höchstmögliche Kommission erreichen. Und für niemanden gibt es einen Grund zur Unterbelieferung. In den von STAR abgeschlossenen Sammelcodes mit den TOs ist die Unterbelieferung klar erlaubt und somit für STAR und die Reisebüros legal.

Diese Sammelcodes haben auch für die TOs grosse Vorteile. STAR steht für die korrekte Abwicklung und das Debitorenrisiko ein. Weil die Kosten für den TO gering sind, bleibt es für ihn trotz guter Kommission ein rentables Geschäft.