05.05.2000 15:45

EDP Consulting mit neuen Angeboten


"Schweizer Touristik" Nr. 10 vom 05.05.2000

STAR setzt auf Jack und Sabre

Die Retailervereinigung STAR will die eigene EDV-Lösung «Swiss Travel Office» stärker im Markt verbreiten. Ein Relaunch des Produktes sowie Serviceverbesserungen sollen helfen, die Zahl der 40 Lizenzen auf gegen 100 zu steigern.

Knapp zweieinhalb Jahre ist es her, seit die Retailervereinigung STAR durch ihre eigene Tochter, die STAR EDP (Electronic Data Processing) Consulting GmbH die Backoffice-Lösung «Swiss Travel Office» lanciert hat. Gut 40 Mitglieder hätten bisher von diesem Angebot Gebrauch gemacht, erklärt Andreas Därendinger, bei der Retailervereinigung verantwortlich für den EDV-Bereich. Diese Zahl will man nun kräftig steigern. In den nächsten zwei Jahren wird angestrebt, die Lizenzen um 60 bis 80 zu steigern. Von den attraktiven Konditionen und den speziellen Servicevereinbarungen sollen dabei ausschliesslich die eigenen STAR-Mitglieder profitieren.

In der helvetischen Reisebranche herrsche in Sachen EDV nach wie vor ein enormer Nachholbedarf, ist Därendinger überzeugt. Das zeige nicht zuletzt auch das Interesse am STAR-eigenen Workshop, der in Zürich, Bern und Lausanne gegen 70 Teilnehmer angelockt habe. Auf knapp 60 Prozent schätzt Därendinger den Anteil jener STAR-Büros, die nach wie vor über keine Backoffice-

Lösung verfügen. Angesichts der positiven Signale, sowohl aus der Wirtschaft wie aus dem Konsumbereich, sei deshalb jetzt der ideale Zeitpunkt, dieses Versäumnis nachzuholen. Denn dass auch für kleine und mittlere Reisebüros an einer guten EDV-Ausstattung inklusive Internet künftig kein Weg mehr vorbeiführt, davon ist er überzeugt: «EDV und ganz besonders Internet sind ideale Instrumente, um als Reisebüro vom allgemeinen Wachstum zu profitieren.» Falsch sei allerdings, EDV ohne klares Konzept einzukaufen. «Als Faustregel gilt, gerade soviel zu kaufen, wie man innerhalb von zwei Jahren dank Kosteneinsparungen und Produktivitätssteigerungen wieder amortisieren kann», betont Därendinger.

Seine Zuversicht bezüglich Verkaufssteigerung beruht primär auf einem Relaunch der STAR-eigenen Lösung «Swiss Travel Office 2000 ++». Diese baut im wesentlichen auf dem bewährten Programm Jack der deutschen Firma Bewotec auf und ist in der Schweiz insgesamt mit gut 120 Lizenzen (inklusive der 40 STAR-Pakete) verbreitet. Die Retailervereinigung hat mit Bewotec International einen Vertrag ausgearbeitet, der einige spezielle Bedingungen und Möglichkeiten enthält.

Kernstück des neuen, verbesserten Angebots bildet eine intensivere Betreuung durch die Software-Firma, wie Därendinger ausführt. Neu sind Installation und Schulung nicht mehr obligatorisch, sondern können nach Bedarf beansprucht werden. Zudem sind mit der aktuellen Version von Swiss Travel Office künftig sämtliche Jack-Optionen verfügbar, unter anderem Fremdwährungen, Ticketdatenbank, Flugsegment-Statis-tik, Kontingentsverwaltung, BSP-Abgleich usw. Die Nutzer haben zudem Anspruch auf regelmässige Updates.

Dank dieser Serviceverbesserung werde die Attraktivität des STAR-Angebotes erheblich erhöht, gibt sich Därendinger zuversichtlich. STAR EDP Consulting zeichnet künftig nur noch für das Marketing verantwortlich, während der Support direkt von Bewotec geleistet wird.

Neben der Backoffice-Lösung bilden Internet-Angebote sowie der Tourbo-Link auf Sabre weitere wichtige Angebote. So werden beispielsweise in Zusammenarbeit mit Sabre exklusiv zwei neue CRS-Produkte angeboten.