04.11.2009 16:11

Doch keine Sammelcodes für SRV-Mitglieder


Travel Inside vom 04.11.09

Vorstand des SRV verzichtet auf Antrag bei Tos.

Der Schweizerische Reisebüro-Verband (SRV) wollte für seine Mitglieder «gleich lange Ellen» und hatte sich überlegt, für die SRV-Geschäftsstelle einen Sammelcode bei Tos zu beantragen. Dadurch hätten die SRV-Mitglieder von höheren Kommissionen profitieren können.

Dieses Thema ist nun aber vom Tisch. SRV-Präsident Hans-Jörg Leuzinger erklärt: «Der SRV-Vorstand hat sich an seiner Sitzung vom 27. Oktober 2009 abschliessend nochmals zum Thema (SRV-Sammelcode) unterhalten. Nach Abwägung aller diskutierten Aspekte wird auf den Antrag für einen SRV-Sammelcode verzichtet. Die Voraussetzungen dafür sind derzeit nicht gegeben. Die in der Diskussion involvierten Touroperator-Vertreter halten im Übrigen weiterhin an ihrer bisherigen Praxis fest, wonach mit nichtkommerziellen Unternehmen wie Verbänden, Vereinigungen oder vergleichbaren Institutionen keine Abkommen über Sammelcodes getroffen werden. Der SRV respektiert diese Haltung und hat entschieden, das Thema nicht weiterzuverfolgen.»

Entscheidend, ob ein Sammelcode gewährt wird, ist in der Tat die Unterscheidung in kommerzielle und nichtkommerzielle Unternehmen/Organisationen. Am deutlichsten wird das bei der Swiss Travel Association of Retailers (STAR). Die STAR als nichtkommerzielle Organisation erhält wie der SRV keine Sammelcodes. Hingegen hat die kommerzielle Unternehmung STAR Enterprises AG mit verschiedenen Tos (Express Travel International, FTI Touristik, Manta Reisen, MTCH, Rotunda Tours, STA Travel, TTS,TUI Suisse) Sammelcode-Vereinbarungen abgeschlossen.