21.10.2000 11:39

Die rote IATA/UFTAA Travel Agent ID Card


Travel Inside vom 13. Oktober 2000

Artikel: STAR zieht rote IATA-Karte, SRV kontert am TTW

Mit der IATA/UFTAA Travel Agent ID Card für Non-IATA-Agenturen wollen die beiden nationalen Branchenverbände neue Mitglieder gewinnen. Ein Kampf zeichnet sich ab.

Seit wenigen Wochen kann auch die Swiss Travel Association of Retailers (STAR) ihren Mitgliedern die rote IATA/UFTAA Travel Agent ID Card für Non-IATA-Agenturen vermitteln (siehe TI 34/00). Bisher war dieses Privileg hierzulande dem Schweizerischen Reisebüro-Verband (SRV) vorbehalten. Und wenn es nach dem SRV gegangen wäre, so STAR-Präsident Luc Vuilleumier, hätte STAR die Bewilligung gar nie erhalten sollen.

Nach unserer Eingabe bei der UFTAA hat der SRV als das einzige Schweizer Mitglied sein Veto eingelegt", sagt Vuilleumier. Weshalb man bei der UFTAA in Brüssel nicht aufgenommen worden und abgeblitzt sei. Doch STAR habe nicht locker gelassen und sei direkt beim Hauptsitz der IATA in Montreal vorstellig geworden. Siehe da, STAR habe die Bewilligung als zweiter nationaler Branchenverband in der Schweiz erhalten.

Vuilleumier weiter: "Daher denke ich, ist es schon eine kleine Sensation, dass jetzt auch die Reisebüromitarbeiterinnnen und -mitarbeiter unserer Mitglieder, die nicht beim SRV Mitglied und eine Non-IATA-Agentur sind, die rote Karte haben können." Und das die IATA/UFTAA Travel Agent ID Card einem Bedürfnis der Mitglieder entspreche, belege die Tatsache, dass bereits 100 rote Karten mit STAR-Logo ausgeliefert worden seien.

Zum ersten Mal können nach Angaben von Vuilleumier zudem Reisebüros, die zwar einer lokalen Vereinigung wie dem VZR angehörten, nicht aber beim SRV sind, eine rote Karte erhalten – vorausgesetzt sie sind oder werden Mitglieder der STAR. Schliesslich müsse man als Non-IATA-Agentur bei einem nationalen Branchenverband Mitglied sein, um in den Genuss einer IATA/UFTAA Travel Agent ID Card zu kommen (siehe Box).

Nun holt der SRV zum vermeindlichen Konter aus: Wie Geschäftsführer Walter Kunz erklärt, werde man zwei Themen vom 24. bis 26. Oktober 2000 am TTW in den Vordergrund rücken. Einerseits möchte der SRV sein eintausendstes Mitglied gewinnen, andererseits seine IATA/UFTAA Travel Agent ID Card intensiv am Stand bewerben. Letzteres ist gemäss Kunz aber nicht als Replik auf die rote Karte der STAR zu werten.

"Das Ziel dieser Aktion ist es, mehr Frequenz an unserern Stand zu generieren, wobei wir nicht nur Geschäftsführer ansprechen wollen, sondern die breite Masse", sagt Kunz. Weshalb jeder interessierte Counterprofi – ob SRV-Mitglied oder noch nicht – direkt am Stand die blaue oder rote Karte beantragen könne. Zudem stehe in Montreux dem SRV während den drei Tagen eine fachkundige Person der IATA Schweiz zur Seite.

Vuilleumier sieht dieser Tatsache gelassen entgegen. "Nur eine Frage möchte ich in den Raum stellen: Warum wird die IATA/UFTAA Travel Agent ID Card ausgerechnet jetzt zum Thema, seit auch wir die rote Karte unseren Mitglieder abgeben können?" Und fügt hinzu: "Dafür ist eine Mitgliedschaft bei uns immer noch billiger – ein Franken am Tag." Aber natürlich werde auch STAR die rote Karte am TTW entsprechend bewerben.

Norman C. Bandi

Box: Was ist und kann die IATA/UFTAA Travel Agent ID Card?

Vor nunmehr fünf Jahren wurde weltweit die IATA/UFTAA Travel Agent ID Card eingeführt. Sie ist in zwei Versionen erhältlich: Die blaue Karte ist Mitarbeitenden von IATA-Agenturen vorbehalten, während die rote Karte für Mitarbeitende einer Non-IATA-Agentur, die aber Mitglied eines nationalen Branchenverbands ist, ausgestellt wird.

Die Vorteile der Karte sind vielfältig. Sie dient als Ausweis gegenüber den Firmen der Reiseindustrie. Weltweit wird sie von mehr als 13 000 Hotels, 90 Fluggesellschaften, 30 Kreuzfahrtenreedereien, 19 Autovermietungsfirmen, 26 Veranstaltern und weiteren Unternehmen anerkannt. Diese gewähren den Inhabern Reisevergünstigungen.

Zusätzlich erhalten Karteninhaber eine kostenlose Lebensversicherung mit einer Deckung von 25 000 US-Dollar. Es besteht die Möglichkeit, auf Wunsch die Deckung zu erhöhen. Eine Karte beantragen kann, wer mindestens seit sechs Monaten in einem Reisebüro tätig ist. Die Wochenarbeitszeit darf nicht weniger als 20 Stunden betragen.

Die Kosten für eine neue IATA/UFTAA Travel Agent ID Card betragen 40 Franken. Die jährliche Erneuerung oder eine Neuausstellung infolge eines Wechsels innerhalb der gleichen Firma in eine andere Filiale kostet 33 Franken. Wer eine neue Karte wegen Verlusts, Diebstahls oder bei Namensänderung bestellt, muss 26 Franken bezahlen.

NCB

Kommentar: Was versprechen sich STAR und SRV von der roten ID-Karte?

Norman C. Bandi über den Kampf um Neumitglieder:

Ein Stückchen Plastik erregt zurzeit die Gemüter der Swiss Travel Association of Retailers (STAR) und des Schweizerischen Reisebüro-Verbands (SRV). Die Rede ist von der roten IATA/UFTAA Travel Agent ID Card. Seit fünf Jahren gibt es sie nun, diese für Non-IATA-Agenturen so wertvolle Kreditkarte, die Reisevergünstigungen aller Art und weltweit auf sich vereint.

Bis anhin konnte die rote ID-Karte in der Schweiz nur vom SRV an seine Mitglieder abgegeben werden. Und wie es scheint, hat der grosse Branchenverband viele Hebel in Bewegung gesetzt, um dieses Privileg auch in Zukunft für sich in Anspruch nehmen zu können. Vergebens: Seit einigen Wochen kann auch STAR ihren Non-IATA-Agenturen die rote ID-Karte vermitteln.

Entsprechend hat der kleine Branchenverband unter seinen rund 450 Aktiv-Mitglieder Werbung gemacht. Was natürlich dem SRV sauer aufgestossen ist, muss er sich doch etwas neues einfallen lassen, um sich in diesem Punkt attraktiver zu präsentieren als der Rivale. Die entsprechende Antwort, auch wenn sie der SRV nicht mehr so nennt, präsentiert man am TTW

Unter dem Strich verfolgen die beiden nationalen Branchenverbände – und das ist die Voraussetzung, um die rote ID-Karte anbieten zu können – das gleiche Ziel: Neue Mitglieder sollen gewonnen werden. Das Potenzial an Non-IATA-Agenturen in der Schweiz durfte dabei nicht zu unterschätzen sein. Stellt sich trotzdem die Frage, ob diese das Angebot brauchen

Betrachtet man die offizielle Zahl von über 3000 IATA/UFTAA Travel Agent ID Cards, die in der Schweiz im Umlauf sind, könnte man dies durchaus glauben. Doch davon sind rund 2800 blau, sprich von IATA-Agenturen direkt bezogen. Diese brauchen keinen nationalen Branchenverband für ihren Antrag. Rot sind bisher 289 – davon 204 beim SRV und 85 bei STAR.